Selbstladekarabiner Pioneer PPS43-C, Kaliber 7.62mmTokarev

CHF 725.00 inkl. MwSt

WES, ausgestellt vor dem 15. August 2019, oder kleine Ausnahmebewilligung nötig

  • Lieferfrist auf Anfrage
Artikelnummer: 28675 Kategorie:

Beschreibung

Die PPS43 (Pistole-Pulemet Sudaeva, Modell von 1943 = Sudaev Maschinenpistole) wurde als Antwort auf die Notwendigkeit einer Waffe geboren, die kompakter und mobiler sein sollte als die PPSh-41, die damals von der Sowjetarmee eingesetzt wurde. Die PPSh-41 war etwas zu lang, um von Panzerbesatzungen, mobilen Aufklärungsgruppen und Fallschirmjägern benutzt zu werden. Ende 1941 stellte die Rote Armee einen Antrag auf eine neue, kompaktere Maschinenpistole. Der Konstrukteur Sudaev entwarf 1942 zunächst seine neue Maschinenpistole, die unter der Bezeichnung PPS42 eingeführt wurde. Im nächsten Jahr verfeinerte er das Design und dieses endgültige Modell wurde als PPS43 bezeichnet. Diese Maschinenpistole wurde in grosser Stückzahl hergestellt, wobei zwischen 1943 und 1946 fast 2 Millionen PPS43-Waffen hergestellt wurden. Die PPS43 wird manchmal als das beste Maschinenpistole des Zweiten Weltkriegs bezeichnet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es weithin an pro-sowjetische Regime auf der ganzen Welt exportiert und weitgehend kopiert. Die PPS43 wurde ab 1946 in Polen in Lizenz hergestellt.

Heute hat Pioneer Arms diese historische Waffe neu konstuiert, um aus einer geschlossenen Verschlussposition zu schiessen. Die Sicherung befindet sich an der Vorderseite des Abzugsbügels. Das Gehäuse und die Laufummantelung sind aus gestanztem Stahl gefertigt. Die Kimme ist ein L-förmige Klapp Typ und ist mit 100 und 200 Meter Entfernung markiert. Der Lauf ist mit einer einfachen Mündungsbremse ausgestattet.
Diese Pistole wird im berühmten Radom-Werk in Polen von Pioneer Arms hergestellt. Alle Teile und Komponenten sind poliert. Die Pistole PPS43-C wird mit einem gebogenen Stangenmagazin geliefert, das bis zu 35 Schuss aufnehmen kann. Zusätzlich 3 Reservemagazine und Ölflasche